Spieltagsvorschau: 1. Spieltag

Am kommenden Wochenende ist es endlich soweit und die neue Saison in der Kreisklasse Süd startet in die Vollen. Während sich die Spielvereinigungen aus Langerringen und Lagerlechfeld in die Kreisliga verabschiedet haben, müssen der SV Gessertshausen und die Reserve vom TSV Haunstetten in der kommenden Saison eine Klasse tiefer antreten. Neu in der Liga sind dafür die beiden Absteiger aus Margertshausen, sowie der FSV Wehringen. Aus der A-Klasse stoßen der TSV Walkertshofen und der TSV Fischach hinzu. Die DJK Göggingen bildet fortan eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Göggingen und wird im nächsten Jahr in der Kreisklasse Mitte spielen. Durch den Wechsel des Gebiets werden in dieser Saison nur 13 Mannschaften in der Kreisklasse Süd antreten.

SV Untermeitingen – FSV Inningen

Bereits am ersten Spieltag bekommt es die Mannschaft von Trainer Dominik Sandner mit dem FSV Inningen zu tun. Das Team von Andreas Wessig zählte in der vergangenen Saison zu den Aufstiegsanwärtern und beendete die Saison mit nur drei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz. Im Hinspiel der letzten Saison trennten sich die Teams mit einem 1:1 Unentschieden. Im letzten Spiel der Saison hingegen, fegte der FSV Inningen den SVU mit 5:0 vom Platz. Gerade diese deftige Niederlage möchten die Untermeitinger jedoch wieder gut machen. Nach wochenlanger Vorbereitung auf die Saison freut sich das Team auf den ersten Spieltag. Trotz schwankender Ergebnisse in den Testspielen, zeigte die Mannschaft im ersten Pflichtspiel der Saison (0:3 Auswärtssieg beim Türk SV Bobingen – 2. Runde Toto Pokal), dass man weiß wann es zählt. Anpfiff der Partie ist am kommenden Sonntag, den 18.08.2019 um 15°° Uhr auf dem Hauptplatz des SVU. Bei bestem Fußballwetter (angekündigt bis zu 30° Grad) freut sich die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung.

Erneutes Unentschieden gegen den FC Kleinaitingen

FC Kleinaitingen – SV Untermeitingen 1:1 (Halbzeit 0:0)

80′ 1:0 Manuel Mayr, 84′ 1:1 Maximilian Eder (Marvin Huber)

Bes. Vorkommnisse: 41′ Gelb-Rot für Stefan Tolls (Kleinaitingen)

Wie bereits im Hinspiel, trennen sich der SVU und der FC Kleinaitingen wie bereits im Hinspiel mit einem Unentschieden. Nach zwei Niederlage in Folge, wollte der SVU am vergangenen Sonntag Wiedergutmachung leisten und begann deutlich offensiver als in den vergangenen Partien. Auf dem schwer zu bespielbaren Kleinaitinger Platz, scheiterten die Gäste jedoch immer wieder an der Genauigkeit der Abspiele oder agierten viel zu Hektisch in den Aktionen. Die Chance auf Drei Punkte beim Nachbarn, stiegen ab der 41′ Minute noch einmal, als Stefan Tolls vom FC Kleinaitingen nach einer vermeindlichen Reklamation die Gelb-Rote Karte sah. Nicht nur die Kleinaitinger waren über diese Entscheidung verwundert, auch die Spieler des SVU versuchten in dieser wirklich fairen Partie, den Schiedsrichter noch einmal zum Umdenken zu bringen. Dieser lies jedoch nicht mit sich reden und hielt am Platzverweis fest. In der zweiten Hälfte der Partie, spiegelte sich die Überzahl auf dem Feld immer und immer mehr auf dem Feld nieder. Der SVU erarbeitete sich einige Chancen, welche jedoch allesamt nicht zwingend genug waren um aus diesen Profit zu schlagen. Zum Ende der Partie versuchte auch die Truppe aus Kleinaitingen noch einmal etwas offensiver zu werden, was sich 10 Minute vor dem Ende durch einen Fernschuss durch Manuel Mayr auszahlte. In den letzten 10 Minuten spielte dann nur noch der SVU, welcher weiterhin die Drei Punkte mit nach Hause nehmen wollte. Nur 5 Minuten nach dem Führungstreffer für Kleinaitingen, legte Marvin Huber den Ball quer zu Maximilian Eder, welcher den Ball aus 18 Meter flach ins untere rechte Toreck zum Ausgleich schob. Der SVU ging noch einmal in die volle offensive, kam jedoch nicht mehr entscheidend zum Abschluss. Am Ende blieb es beim 1:1 Unentschieden, mit welchem die Mannschaft aus Kleinaitingen sichtlich zufriedener war als das Team von Dominik Sandner. 

Derby-Niederlage gegen die SpVgg Lagerlechfeld

SV Untermeitingen – SpVgg Lagerlechfeld 1:2 (Halbzeit 0:0)

47′ 0:1 Daniel Raffler, 67′ 0:2 Daniel Raffler, 82′ 1:2 Dominik Sandner (Maximilian Eder)

Eine Derby-Niederlage setzte es für den SV Untermeitingen am vergangenen Sonntag gegen den Rivalen aus Lagerlechfeld. Die Vorzeichen vor der Partie waren klar, während es für den SVU nicht mehr um all zu viel geht, wussten die Gäste, dass sie einen Sieg benötigen um in der Spitzengruppe zu bleiben. Dennoch zeigten beide Teams vom Anpfiff ab, dass man dem Gegner die Punkte nicht auf dem Silbertablett platzieren wollte. Die erste große Chance des Spiels hatten jedoch die Gäste aus Lagerlechfeld – einen Schuss aus knapp 11 Metern, parierte Torhüter Christian Müller stark mit dem Fuß. Auf der anderen Seite verfehlte ein Schuss von Stefan Sailer das Tor doch deutlich. Ohne weitere große Ereignisse ging das Spiel in die Halbzeit. Die SpVgg Lagerlechfeld kam jedoch etwas besser aus dieser zurück und erzielte nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff nach einem schönen Solo von Daniel Raffler den Führungstreffer. Die anschließenden Bemühungen des SV Untermeitingen wurden immer wieder unterbunden. Zwanzig Minuten nach dem Führungstreffer, setzte Daniel Raffler erneut zu einem Solo an, welches über knapp 40 Meter ging und versenkte den Ball zur 0:2 Führung im kurzen Eck. Der SVU gab sich jedoch noch immer nicht geschlagen, auch weil man bereits vor einigen Wochen einen 2:0 Rückstand beim Spitzenreiter aufholte. Etwas weniger als 10 Minuten vor dem Ende erzielte Dominik Sandner nach einer wunderschönen Flanke von Maximilian Eder den Anschlusstreffer per Kopf. Noch einmal erhöhte der SVU den Druck, musste sich am Ende jedoch mit 1:2 gegen den Aufstiegsanwärter geschlagen geben. Nach nun zwei Niederlagen in Folge, möchte die Sandner-Truppe am kommenden Sonntag in Kleinaitingen wieder einen Dreier einfahren.  

Keine Punkte in Ustersbach zu holen

Am vergangenen Sonntag musste unsere erste Mannschaft die erste Niederlage seit 11.11.2018 hinnehmen. Mit nur 12 Mann reiste der SVU zum TSV Ustersbach, zeigte jedoch eine ordentliche Leistung. 

TSV Ustersbach – SV Untermeitingen 2:1 (Halbzeit 1:1)

14′ 0:1 Patrick Heimerl, 15′ 1:1 Sebastian Schmid, 87′ 2:1 Michael Würth (Cosmin Uilacan)

Mit einem stark dezimierten Kader reiste die erste Mannschaft des SV Untermeitingen am Ostermontag zum TSV Ustersbach. Mit dabei war der langzeitverletzte Kapitän Julian Kille, welcher zum ersten Mal seit Mitte November bei einem Pflichtspiel wieder im Kader stand. Nichts desto trotz zeigte das Team von Spielertrainer Dominik Sandner von Anfang an, dass man nicht als Punktelieferant nach Ustersbach gereist ist. So kam der SVU nach etwas weniger als einer Viertelstunde zum verdienten Führungstreffer durch Patrick Heimerl, welcher aufgrund der vielen Ausfälle als Sturmspitze agierte. Die Führung für die Gäste hielt jedoch nur etwas mehr als eine Minute, ehe der Gastgeber aus Ustersbach zum Ausgleich kam. Eine Flanke von der rechten Seite, konnte nicht entscheidend verhindert werden und so verwertete Sebastian Schmid diese zum Ausgleichstreffer. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, bei welcher der SVU die etwas besseren Chancen hatte. Mit dem Unentschieden ging es in die Halbzeitpause. In den zweiten 45 Minuten zeigte sich das selbe Spiel, der SVU versuchte den Führungstreffer zu erzielen, war jedoch meist zu hektisch im Aufbau. Nach etwas weniger als eine Stunde musste der SVU einen weiteren Rückschlag hinnehmen, als Maximilian Eder mit Gelb-Rot vom Platz flog. Ab diesem Moment konzentrierte sich der SVU auf die Defensive, konnte jedoch immer wieder gefährliche Konter erzeugen. Kurz vor Ende der Partie erzielte Ustersbach den Führungstreffer durch Michael Würth, welcher beim Treffer deutlich im Abseits stand, welches die Spieler des TSV Ustersbach nach dem Spiel zugaben. Am Ende setzte es für unsere erste Mannschaft die erste Niederlage seit dem 16. Spieltag. In der kommenden Woche geht es im Heimspielderby gegen die SpVgg Lagerlechfeld. Spielbeginn für die Partie ist um 15°°. 

Fotogalerie: https://fussball.sv-untermeitingen.de/index.php/bilder/saison-2018-2019/21-spieltag-tsv-ustersbach-sv-untermeitingen

SVU holt Punkt beim Spitzenreiter

Eine aufopferunsvolle Leistung zeigte die erste Mannschaft des SV Untermeitingen beim Spitzenreiter aus Langerringen. Trotz eines 2:0 Rückstandes zur Halbzeit gab sich die Truppe nicht auf, drehte die Partie und kassierte erst kurz vor dem Ende den Ausgleich. 

SpVgg Langerringen – SV Untermeitingen 3:3 (Halbzeit 2:0)

21′ 1:0 David Breuer, 45′ 2:0 Daniel Richly, 58′ 2:1 Markus Mack (Stefan Sailer), 64′ 2:2 Markus Mack (Dominik Sandner), 72′ 2:3 Dominik Sandner, 85′ 3:3 Ulrich Strehle

Mit Rückenwind durch den Sieg in der vergangenen Woche, reiste der SVU zum Spitzenreiter aus Langerringen. Trotz Respekt vor dem Gegner, ging man ohne Angst in die Partie und erarbeitete sich bereits zu Beginn drei Großchancen. Fabian Sander scheiterte hierbei zwei mal am gut reagierenden Torhüter aus Langerringen, ein weiterer Schuss ging knapp über das Tor. Im Anschluss an diese Chancen wurde Langerringen jedoch stärker und kam immer wieder gefährlich in die Hälfte der Untermeitinger. Zahlreiche Standardsituation kamen immer wieder gefährlich vor das Untermeitinger Tor und so war es wenig überraschend, dass die Hausherren, nach eben zwei jener Standardsituation mit 2:0 in die Pause gingen. In der zweiten Hälfte übernahm der SVU jedoch immer und immer mehr die Kontrolle über die Partie und kam nach einer knappen Stunde durch Markus Macks Kopfballtor zum Anschlusstreffer. Nur ein paar Minuten später grätschte erneut Markus Mack den Ball zum Ausgleich ins Tor und egalisierte damit die beiden Gegentreffer aus der ersten Hälfte. Der SVU war nun jedoch hungrig nach mehr. Nach 70 Minuten wurden Mut und Einsatz belohnt, als Dominik Sandner mit einem sehenswerten Fernschuss die Führung für den SVU erzielte. Langerringen erhöhte nach den Gegentreffern noch einmal den Druck und kam erneut durch hohe Bälle in den Strafraum, sowie einigen Standards gefährlich vors Tor. Fünf Minuten vor Ende der Partie gelang den Hausherren der Ausgleich durch Ulrich Strehle, welcher den Ball aus stark abseitsverdächtiger Position an Christian Müller vorbei schob. So blieb es am Ende beim 3:3 Unentschieden, ein Punkt der vor allem aufgrund des zweiten Spielabschnittes verdient war. Am kommenden Wochenende steht für den SVU das nächste Heimspiel an. Zu Gast am Sonntag ist der Tabellennachbar aus Großaitingen. 

Fotogalerie: https://fussball.sv-untermeitingen.de/index.php/bilder/saison-2018-2019/19-spieltag-spvgg-langerringen-sv-untermeitingen

Nach Rückstand: SV Untermeitingen mit Comeback!

Nach dem Unentschieden in der vergangenen Woche, konnte das Team von Trainer Dominik Sandner einen Sieg gegen die abstiegsgefährdete Mannschaft aus Langenneufnach einfahren. Für die zweite Mannschaft setzte es eine 0:3 Niederlage. 

SV Untermeitingen – SpVgg Langenneufnach 3:2 (Halbzeit 1:2)

5′ 0:1 Benjamin Vollmann, 14′ 0:2 Benjamin Vollmann, 40′ 1:2 Stefan Sailer, 51′ 2:2 Felix Thoma (Moritz Funke), 58′ Paul Fischer (Felix Thoma)

Mit dem großen Vorhaben, eine souveräne erste Hälfte zu spielen ging der SVU am vergangenen Sonntag in die Partie gegen die SpVgg Langenneufnach. Auch sollte die lange Durststrecke ohne Sieg gebrochen werden. Zumindest letzteres klappte an diesem Nachmittag für die Grün-Weißen. Der Start in die Partie verlief jedoch nicht nach Plan. Bereits nach einer knappen Viertelstunde führten die Gäste durch einen Doppelpack von Benjamin Vollmann mit 0:2. Die Entstehung der Tore basierte dabei jedoch mehr auf individuellen Fehlern als durch gut herausgespielte Torchancen. Bis kurz vor der Halbzeit plätscherte die Partie vor sich hin, bis kurz vor der Halbzeit als Stefan Sailer nach einem Gewühl im Sechzehner den Ball im Tor unterbrachte. Bereits vor der Halbzeit drängte der SVU auf den Ausgleich, war im Abschluss jedoch nicht konsequent genug. Dies änderte sich jedoch direkt nach der Halbzeit, als man ebenfalls innerhalb von einer Viertelstunde das Spiel drehte und mit 3:2 in Führung ging. Der gut aufgelegte Felix Thoma erzielte kurz nach der Hälfte den Ausgleich und bereitete nur ein paar Minuten später den Führungstreffer durch Paul Fischer vor. Nur ein paar Minuten später scheiterte er mit einem erneuten Weitschuss am Pfosten. In der Folge erarbeitete sich der SVU immer wieder Chancen, spielte diese aber meist nicht souverän zu Ende. Auch Langenneufnach machte noch einmal auf sich aufmerksam als Benjamin Vollmann nur die Latte traf. Am Ende geht der Sieg für die Sandner-Truppe jedoch in Ordnung. Nun gilt es den Schwung aus der zweiten Halbzeit mit ins Spiel gegen den Tabellenführer aus Langerringen zu nehmen. 

Fotogalerie: https://fussball.sv-untermeitingen.de/index.php/bilder/18-spieltag-sv-untermeitingen-spvgg-langenneufnach

SV Untermeitingen II – VfB Mickhausen 0:3 (Halbzeit 0:0)

46′ 0:1 Sergen Kacin (Elfmeter), 56′ 0:2 Dominik, Kotnig, 84′ 0:3 Bastian Demmel

Bes. Ereignisse: verschossener Elfmeter durch Pietro de Cesaro 

Nach dem Sieg in der vergangenen Woche, setzte es sieben Tage später eine Niederlage gegen den Viertplatzierten aus Mickhausen. Dabei sah es in der ersten Hälfte noch gut aus für den SVU. In der Mitte der ersten Hälfte bekamen die Hausherren einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, welchen Pietro de Cesaro jedoch vergab. Nach der Pause präsentierten sich die Gäste stärker und gingen bereits eine Minute nach der Halbzeit durch einen Elfmeter mit 0:1 in Führung. Der SVU kämpfte weiter um den Ausgleich, kassierte jedoch in Folge dessen nach 56 Minuten das 0:2. Kurz vor Ende der Partie erzielte Bastian Demmel den 0:3 Endstand. Vor allem die erste Hälfte sollte jedoch der Mannschaft genug Aufschub für die kommende Partie geben. 

Unentschieden zum Rückrundenauftakt

Nicht der offizielle Rückrundenauftakt, doch das erste Spiel für das Team aus Untermeitingen nach der 3 monatigen Winterpause. Gegen die Gäste aus Göggingen ging es am Ende mit 1:1 in die Kabine. Die zweite Mannschaft gewann mit 3:1 gegen die Reserve aus Klosterlechfeld.

SV Untermeitingen – DJK Göggingen 1:1 (Halbzeit 1:1)

15′ 1:0 Sebastian Rieder (Elfmeter), 26′ 1:1 Tobias Buder

Bes. Ereignisse: verschossener Elfmeter durch Ferdinand Schwarz (21′) 

Mit mächtig Motivation und gut eingestellt ging das Team aus Untermeitingen in die Partie. Von Beginn an versuchte der SVU die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen, merkte jedoch schnell, dass das Spiel gegen Göggingen nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf. In einer ausgeglichenen Partie zeigte der gut leitende Schiedsrichter Alexander Mayer nach einer viertel Stunde auf den Elfmeterpunkt, als Max Eder im Strafraum nach einer Ecke zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sebastian Rieder souverän und stellte damit die 1:0 Führung her. Anschließend verlor der SVU immer mehr die Kontrolle über die Partie und musste noch vor dem Ausgleichstreffer zwei mal zittern. Zuerst trafen die Gäste aus Göggingen nach einem langen Ball die Latte, anschließend setzte Ferdinand Schwarz einen berechtigten Elfmeter gegen den Pfosten. Nur fünf Minuten nach dem verschossenen Elfmeter kam Göggingen zum verdienten Ausgleich durch Tobias Buder. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeitpause. Trainer Dominik Sandner, welcher an diesem Tag ebenfalls nach langer Zeit sein Comeback feierte, stellte in der Halbzeit taktisch etwas um, was sich fortan bemerkbar machte. In der zweiten Halbzeit zeigte der SVU ein anderes Gesicht und drückte 45 Minuten auf den Führungstreffer. Zahlreiche gute Chancen durch Stefan Sailer, Fabian Sander und Dominik Sandner fanden den Weg jedoch nicht ins Tor und so blieb es am Ende beim 1:1 Unentschieden. Die zweite Halbzeit hat jedoch gezeigt in welche Richtung es in den kommenden Wochen gehen soll. 

SV Untermeitingen II – TSV Klosterlechfeld II 2:1 (Halbzeit 0:0)

35′ 1:0 Florian Heitzer (Elfmeter), 53′ 2:0 Pietro De Cesare, 65′ 3:0 Manuel Geiger, 79′ 3:1 Benedikt Holzer (Elfmeter)

Für die Zweite Mannschaft gab es am Sonntag den dritten Sieg in dieser Saison. Mit einem 3:1 Erfolg gegen den Nachbarn aus Klosterlechfeld, zieht man an den Reserven aus Klosterlechfeld und Hiltenfingen vorbei und belegt fortan Rang 11 in der Tabelle. Von Beginn an zeigte das Team aus Untermeitingen, dass heute nur drei Punkte zählen und präsentierte sich als geschlossene Einheit. Einen völlig zurecht gegebenen Elfmeter verwandelte Florian Heitzer zur 1:0 Führung. Nach der Halbzeit übernahm der SVU immer mehr die Kontrolle über die Partie und erhöhte durch Pietro De Cesare und Manuel Geiger auf 3:0. Kurz vor Ende der Partie kam Klosterlechfeld zum Anschlusstreffer durch einen Elfmeter welchen Benedikt Holzer verwandelte.