Derbysieg in der dritten Pokalrunde!

SV Untermeitingen – SpVgg Lagerlechfeld 3:2 (Halbzeit: 2:1)
10′ 0:1 A. Cena (A. Kergel), 21′ 1:1 M. Eder, 29′ 2:1 M. Mack, 64′ 2:2 M. Albrecht, 69′ 3:2 P. Fischer
Besondere Vorkommnisse: 34′ Gelb-Rot A. Cena (Lager), 90+3′ Gelb-Rot N. Petereit (SVU), 90+4′ Gelb-Rot H. Baumgart (Lager)

Etwas mehr als 200 Zuschauer hatten sich am Mittwoch Abend in Untermeitingen zum mit Spannung erwarteten Derby im Toto Pokal eingefunden. Fünf Tore, sowie drei Platzverweise und eine bis zur letzten Minute spannende Partie zeigten, dass die Zuschauer an diesem Abend die richtige Entscheidung getroffen hatten.

Von der ersten Minute an versuchten die Gäste aus Lagerlechfeld den SVU mit hohem Pressing unter Druck zu setzen und so zu überraschen. Das die Standards der Gäste gefährlich werden würden, wusste das Team von Spielertrainer Dominik Sandner bereits. Dennoch konnten Sie das 0:1 durch Angelo Cena nicht verhindern. Eine scharfe Ecke köpfte der Innenverteidiger völlig unbedrängt ins lange Eck. Das Gegentor wirkte wie ein Weckruf für den SVU, welcher fortan besser in die Partie kam. Nach knapp 20 Minuten kamen die Hausherren zum Ausgleich. Einen Einwurf tief in der Lagerlechfelderhälfte wurde zurück zum Torhüter gespielt, welcher den Ball unter Druck nicht richtig klären konnte. Max Eder stand perfekt und versenkte den Ball direkt im leeren Tor. Der Ausgleich ermutigte den SVU weiter und so war es Markus Mack der kurz nach dem Ausgleich sogar die Führung erzielte. Einen satten Linksschuss setzte „Derby-Macki“ ins lange Eck. Kurz darauf schadete sich Lagerlechfeld selbst. Torschütze Angelo Cena beging innerhalb zwei Minuten, zwei gelbwürdige Fouls und wurde nach etwas mehr als einer halben Stunde des Feldes verwiesen. Trotz der nun vorhandenen Räume, ging es mit einer 2:1 Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte bot sich den Fans ein Schlagabtausch auf dem Feld. Immer wieder erarbeitete sich der SVU Chancen, konnte diese jedoch nicht in Tore umwandeln. Auch Lagerlechfeld wollte sich trotz Unterzahl in diesem Spiel nicht geschlagen geben. Nach einer Stunde kamen die Gäste sogar zum Ausgleich als sich Außenverteidiger Albrecht nach schönem Zuspiel im Strafraum wiederfand und den Ball einschob. In der Folge wurde das Spiel durch viele kleine Fouls immer hektischer. Der Schiedsrichter verteilte bereits zu diesem Zeitpunkt 7 gelbe, sowie 1 gelb-rote Karte. Einer der vielen Freistöße war es, der den SVU zurück in Führung brachte. Paul Fischer verwandelte einen Freistoß aus knapp 25 Meter zur erneuten Führung. Die Gäste aus Lagerlechfeld warfen in den Schlussminuten alles nach vorne und versuchte es immer wieder mit hohen Bällen in den Strafraum. Die Schlusssekunden waren noch einmal deutlich hektischer. Erst sah Nicolai Petereit nach einem normalen Zweikampf die gelb-rote Karte, anschließend verwies der Schiedsrichter noch Helmut Baumgart wegen Meckern des Feldes. Nach 95 Minuten beendete Ralf Stützel die Partie und der SVU zieht nach dem 3:2 Erfolg, ins Achtelfinale des Toto Pokals ein. Der Gegner hier, wird in den kommenden Tagen ausgelost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.